Escorts leben nachts: Eine erotische Fantasievorstellung von einem Rollenspiel während einem Dreier

Eine Frau auf einer außerstädtischen Konferenz wird angetörnt als sie sieht, wie einige männliche Delegierte Escort-Damen in der Hotelbar anheuern. Entschieden, sich einen Kick zu verschaffen, spielt sie eine Escort-Dame, um zu sehen, was passiert. Letzendlich wird sie von zwei Männern angesprochen und als sie ihr erklären, dass sie Analsex wollen, entscheidet sie sich dazu, ihre Rolle durchzuziehen und den Männern zuzulassen, ihren Arsch als ein Sex-Spielzeug zu benutzen.

Dies ist eine explizite erotische Kurzgeschichte von ungefähr 5,000 Wörtern. Sie enthält eine anschauliche Sprache und sexuelle Themen. Sie ist nur für Erwachsene, die an dieser Art Material interessiert sind, gedacht in Ländern, in denen der Verkauf und Genuss desselben, gegen keine lokalen Gesetze verstößt.

Auszug:

Es war keine Zärtlichkeit vorhanden, als er versuchte, seinen Finger hineinzuschieben. Er entschied sich dazu, seinen Finger zu befeuchten, um es sich leichter zu machen und glitt mit den Fingern runter zwischen Kathys Schenkel, die Nässe zwischen ihren Schenkeln spürend. “Oh, Mann, diese kleine Schlampe ist so scheißnass”, lachte er, seine Finger hineinschiebend. “Sie muss das, was sie bekommt, lieben.” Travis grunzte nur als Antwort und, während er Kathys Mund als sein Spielzeug zum Ficken benutzte. Gordon glitt mit den Fingern zurück zu Kathys Arschloch, eine Spur von Fotzenflüssigkeit auf ihrer Haut hinterlassend. Die Befeuchtung half und dieses Mal spürte er beim Vorschieben, dass seine Fingerspitze hineinglitt. Er grinste beim Gefühl der Dichte, die sich darum schloss und drückte plötzlich stark hinein, seinen Finger tief hineinstoßend. “O, Scheiße, Travis, ihr Arsch ist um meinen Finger herum so scheißeng”, sagte er. “Das wird so verdammt gut sein.”

Travis ließ es etwas langsamer angehen, Kathys Haare nach hinten ziehend, um sie dazu  zu bringen, ihn anzuschauen. Sie schnaufte stark und er grinste, während er in ihre Augen sah und sie langsam dazu brachte, seinen Schwanz tief in den Rachen zu nehmen. Dann wandte er seine Aufmerksamkeit Gordon zu, der seinen Finger stark in den engen Arsch hinein- und hinausstieß. “Scheiß auf deinen Finger”, lachte er seinen Freund an. “Schieb deinen Schwanz hinein.”

Es Kaufen bie Amazon

Es Kaufen bie Barnes & Noble

Es Kaufen bie Smashwords

Es Kaufen bie Kobo

Audiobook jetzt bei Amazon/Audible/iTunes erhältlich



Leave a Reply

Share this Page

Like our content?  Share it with the world.

Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Linkedin0
DiggDigg0
Tumblr0
Stumbleupon0
Reddit0
Delicious0
E-mail
Blogger0