Eine ungewöhnliche Abmachung: BDSM mit dem Milliardär, Erstes Buch

unexpected contract bb1 german cover

Sylvie Burne ist eine junge College-Studentin in New York City. Ihre Hoffnungen auf ein glamouröses Leben in der Metropole New York hat sich zerschlagen, denn sie verbringt die meiste damit mit Aushilfsjobs Geld zu verdienen, um ihre diversen Kredite und Schulden zurück zu zahlen. Eines Tages trifft dieses unerfahrene Mädchen vom Lande, den höflichen und gutaussehenden CEO Daniel King. Er verhilft ihr zu einer Gelegenheit ihre Schulden zu begleichen im Austausch gegen ungeahnte Freuden der Lust. Doch welchen Preis wird sie am Ende dafür wirklich bezahlen?

Dies ist eine explizit erotische Geschichte mit einer Länge von ungefähr 5250 Wörtern. Alle beteiligten Personen sind über 18 Jahre alt. Die Geschichte hat Inhalte sexueller Natur, benutzt eine explizite Sprache und enthält explizite Sexszenen. Die Texte sind ausschließlich geschrieben für Erwachsene, die an dieser Art Texte interessiert sind. Sie sind gedacht für eine Leserschaft, in deren Rechtssystem der Genuss und der Verkauf solcher Texte nicht gegen das Gesetz verstößt.

Auszug:

„Also dann,“ sagte sie knapp. „Wir haben festgestellt, dass ich Schulden habe und dass sie regelmäßig in dem Café verkehren, in dem ich arbeite“, sie zögerte, „besser gesagt, gearbeitet habe. Und jetzt sitzen wir hier.“ Sie breitete die Arme aus, deutete auf das strahlende Hotel und blickte Mr. King fragend an.

Er lächelte. „Und jetzt sind wir hier“. Er beugte sich zu ihr vor und legte seine Hände aufeinander. Ich möchte ihnen ein Geschäft vorschlagen“, sagte er. Sylvies Körper spannte sich  an. Sie war skeptisch. Sie beobachtete Mr. King, wie er so selbstbewusst dasaß und sie mit interessiertem Blick ansah.

Was für eine Art von Geschäft, fragte sie. Sie schöpfte ohnehin schon Verdacht und ihr Herz raste.

„Ich mach’ es ganz einfach“, sagte er in einem geschäftsmäßigen Ton. „Ich werde ihnen helfen ihre Schulden abzuzahlen, sein Blick war lustvoll, „und sie werden meine… Begleiterin“.

Sylvie konnte nicht verhehlen, dass sie geschockt war. Sie hatte so was schon geahnt, aber jetzt war sie trotzdem verblüfft, dass es tatsächlich passierte. So viele Fragen gingen ihr durch den Kopf. Natürlich konnte sie nicht leugnen, dass Mr. King sehr, sehr attraktiv war – wenn sie ehrlich war, war er so was wie in Traummann. Und sie konnte nicht leugnen, dass selbst seine nur kurze Berührung auf ihrer Schulter und ihrem Arm sie in Wallung brachte.

Es Kaufen bie Amazon

Es Kaufen bie Barnes & Noble

Es Kaufen bie Kobo

Most titles also available from Smashwords, Apple and Google Play



Comments are closed.

Share this Page

Like our content?  Share it with the world.

Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Linkedin0
DiggDigg0
Tumblr0
Stumbleupon0
Reddit0
Delicious0
E-mail
Blogger0