Das Haus am See: Eine MacFarland-BDSM-Fantasie

lake-house-german-1400x2100

Von außen sieht es aus, als habe der Technologie-Goldjunge Aiden MacFarland alles, was er will. Das einzige Problem ist, dass er das alles nicht wirklich will. Er wollte niemals der berühmte Geschäftsführer eines Milliarden-Unternehmens sein. Er hat einst eine App für einen Familienfreund entwickelt und landete so unter dem Last des Erfolgs. Seit ewiger Zeit schlaflos entscheidet er sich, dass er Abstand gewinnen muss, also wirft er ein paar Utensilien in einen Jeep und fährt raus zu einem abgelegenen Haus am See, um ein wenig herunterzukommen. Als er die schöne Blondine von nebenan trifft, löst sich etwas in ihm, das er schon lange verdrängt hat.

Dies ist eine sexuell eindeutige Kurzgeschichte mit ungefähr 5.050 Wörtern. Sie enthält grafische Sprache und sexuelle Themen. Sie ist für Erwachsene gedacht, die sich für diese Art von sexuellen Inhalten interessieren und deren lokale Gesetzgebung den Verkauf und Genuss solcher Inhalte zulässt.

Auszug:

„Kein Problem. Doug hat erzählt, dass er seine Hütte vermieten will und dass ich ein Auge auf dich haben soll. Er dachte, du würdest dich vielleicht im Wald verlaufen oder so.“

„Ach ja?“, sagte Aidan und seine Wangen wurden leicht rosa vor leicht peinlicher Berührtheit. „Ich wusste nicht, dass ich so hilflos bin.“

„Ähm, du warst gerade doch auf dem See ohne ein Paddel und wir wollen mal gar nicht über deine Versuche reden, Gymnastik mit dem Losfahren in einem Boot zu verbinden.“

„Du hast das gesehen“, sagte er und wurde total rot.

„Wenn wir nicht mitten im Nichts wären, wärst du sicherlich inzwischen ein viraler Hit im Internet.“, sagte sie lächelnd und versuchte so, seine Anspannung zu lösen.

Er blickte sie an und erhaschte Blicke auf ihre funkelnden Kurven und sagte lachend: „Wenn irgendwer hier eine Kamera hätte, denke ich nicht, dass derjenige sich auf mich fokussieren würde.“

Sie lächelte und lachte mit ihm: „Warum kommst du nicht so um sieben zu mir rüber. Ich koche dir ein schönes Abendessen.“

Plötzlich vertraut mit seiner Wassernymphe lächelte Aidan – ein echtes Lächeln, keins, das er für Bilder oder Investoren hervorholte. „Das wäre toll, danke. Natürlich vorausgesetzt, dass ich die SS Inkompetenz zurück ans Ufer bekomme.“

Es Kaufen bie Amazon

Es Kaufen bie Barnes & Noble

Es Kaufen bie Kobo

Most titles also available from Smashwords, Apple and Google Play



Comments are closed.

Share this Page

Like our content?  Share it with the world.

Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Linkedin0
DiggDigg0
Tumblr0
Stumbleupon0
Reddit0
Delicious0
E-mail
Blogger0