Das Folter Zimmer 2: Eine Erotik BDSM Fantasie

Nach ihrem ersten Besuch des Folterzimmers des Vaters ihrer Freundin ist Candice verzweifelt nach mehr. Mr. Johnson vermeidet jedoch den Kontakt mit ihr und sie beginnt zu vermuten, dass es nur eine einmalige Geschichte war. Als er eines Tages vor ihrem Haus auf sie wartet, lernt sie, dass der Mangel an Kontakt nur eine weitere seiner Foltermethoden ist, um ihr Verlagen zu steigern. Als er sie fragt, ob sie zu einem weiteren Besuch in seinem Haus bereit ist, überkommt sie die Begierde und Mr. Johnson Behandelt sie in einer weiteren Sitzung voller schmerzender Liebe in seinem Folterzimmer.

Dies ist eine explizite Erotik Kurzgeschichte mit ungefähr 4.900 Wörtern. Sie enthält bildliche Sprache und sexuelle Themen. Die Inhalte dieses Textes sind ausschließlich für Erwachsene bestimmt, die Interesse an dieser Art von Material haben, solange der Verkauf und Genuss nicht gegen örtliche Gesetze verstößt.

Auszug:

Mr. Johnson ging hinüber zu einem Schrank, öffnete eine Schublade und zog eine Reitgerte hinaus. Sobald Candice sie sah, erinnerte sie sich daran, wie sie bei ihrem letzten Besuch über den Tisch gebeugt gefesselt war und fragte sich, ob sich dies wiederholen würde. Der ältere Mann stellte sich jedoch vor sie hin und begann mit der Reitgerte gegen ihren BH zu stoßen. „Zieh ihn aus“, sagte er endlich. Candice reichte hinter ihren Rücken und löste die Haken. Sie streifte die Träger über ihre Schultern und ließ ihren BH zu Boden fallen. Die Reitgerte berührte eine nackte Brust, neckte ihren Nippel und streichelte über ihn. Candice spürte wie der Nippel härter wurde und die Gerte stieß es was fester dagegen. Jeder Stoß brachte etwas mehr Schmerz und sie zuckte zusammen. Sie atmete schwerer während ihr Nippel litt. Mr. Johnson arbeitete die Gerte zu der anderen Brust und gab dem Nippel die gleiche Behandlung. Candice atmete noch schwerer als die Mischung aus Lust und Schmerz sie aufstöhnen ließ. Die Gerte schnellte plötzlich auf ihre Brüste nieder und ließ sie zusammenzucken. Sie riss ihre Augen auf und sah die roten Striemen auf ihrer glatten Haut. Mr. Johnson streichelte mit seinen Fingerspitzen über die roten Streifen und grinste. Es war ein sicheres Zeichen dafür, dass er dem vor ihm stehenden Mädchen alles antun könnte. Er wollte sie dominieren und sie zu seinem Eigentum machen, damit sie sich ganz seinem Willen hingab. Das Machtgefühl das ihn überkam war überwältigend.

Es Kaufen bie Amazon

Es Kaufen bie Barnes & Noble

Es Kaufen bie Smashwords

Es Kaufen bie Kobo

Audiobook jetzt bei Amazon/Audible/iTunes erhältlich



Leave a Reply

Share this Page

Like our content?  Share it with the world.

Facebook
Twitter
Google+
Pinterest
Linkedin0
DiggDigg0
Tumblr0
Stumbleupon0
Reddit0
Delicious0
E-mail
Blogger0